Neue Corona-Verordnung für die Schulen

Ab Montag, 29.11. gibt es für die Schulen in Baden-Württemberg in folgenden Bereichen neue Vorgaben:

Fachpraktischer Sportunterricht

Der fachpraktische Sportunterricht darf in den Alarmstufen nur noch kontaktfrei erfolgen (Ausnahme: Sicherheits- und Hilfestellungen mit Maske).

Musikunterricht

In den Alarmstufen greifen Einschränkungen für Singen und das Spielen von Blasinstrumenten. Unter Wahrung des Mindestabstands von mindestens 2 Metern in alle Richtungen ist

  • das Singen
    – in geschlossenen Räumen mit Maske,
    – im Freien ohne Maske,
  • das Spielen von Blasinstrumenten im Freien sowie in sehr großen Räumen (z. B. Aula, Sporthalle),

gestattet.

Schulveranstaltungen

Die schulischen Regeln für Veranstaltungen (§8), also 3 G und Maskenpflicht, gelten für
Schulveranstaltungen dann, wenn sie

  • nichtöffentlich sind und
  • in der Schule stattfinden.

Nehmen an einer Schulveranstaltung, z.B. einem Schülerkonzert, auch die Eltern oder Verwandte teil, ist die Veranstaltung in diesem Sinne öffentlich. Abweichend von obiger Regel gelten die Bestimmungen für nichtöffentliche Veranstaltungen auch für Klassenpflegschaftssitzungen, Elternbeiratssitzungen, Schülerratssitzungen und Sitzungen der weiteren schulischen Gremien (also 3 G und Maske).

Wie bisher ist für alle Veranstaltungen

  • ein Hygienekonzept gemäß § 7 CoronaVO zu erstellen, sowie
  • eine Datenverarbeitung gemäß § 8 CoronaVO durchzuführen.

Schulveranstaltungen die öffentlich sind oder außerhalb der Schule stattfinden richten sich nach den allgemeinen Veranstaltungsregeln der CoronaVO.

Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen

Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen sind bis zum 31. Januar 2022 generell, d.h. auch im Inland, untersagt. Allerdings tritt diese Änderung mit einer kurzen Übergangsfrist in Kraft. Sie gilt ab dem 1. Dezember 2021.

Schülerausweis/Schulbescheinigung als Testnachweis für Schülerinnen und Schüler

Mit Inkrafttreten der neuen Corona Hauptverordnung am 24. November 2021 sind Schülerinnen und Schüler, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, nicht mehr durch Vorlage ihres Schülerausweises von der Testpflicht befreit sind. Für die Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 17 Jahren besteht diese Möglichkeit zunächst fort; sie soll nach den Plänen der Landesregierung mit Beginn der Weihnachtsferien auslaufen.

Quarantäneregelung

Das Kultusministerium hat einen Handlungsleitfaden für Schüler*innen und Eltern entwickelt, was im Falle eines positiven Testergebnisses zu tun ist (siehe pdf-Datei).

Und was passiert jetzt – Informationen zu Quarantäne und Impfen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue Corona-Verordnung für die Schulen

Herbstferien 2021

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Herbstferien 2021

Autorenlesung mit Barbara Rose in der Grundschule

Die bereits im letzten Jahr geplante, aber wegen Corona abgesagte Autorenlesung mit Barbara Rose konnte nun im Rahmen des Frederick Tages am 28. Oktober stattfinden. Die Autorin las aus ihrem Buch „Geisterschule Blauzahn“ den 58 Dritt- und Viertklässler der Wimbergschule vor und entführte sie mit ihrer fesselnden Erzählweise in die Welt der Geister und Vampire. In der anschließenden sehr aktiven Fragerunde beantwortete sie zahlreiche Fragen der interessierten Kinder. Die Kinder erhielten einen Einblick in den Alltag einer Autorin, aber auch Infos zur Entstehung eines Buches.

Die Aktion brachte den Kindern das Medium Buch in unserer digitalen Welt ein bisschen näher und trug zu deren Wertschätzung bei.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Autorenlesung mit Barbara Rose in der Grundschule

Sozialtraining Klasse 3

Jeder Mensch ist wertvoll und jeder hat das Recht an Herz und Körper unversehrt zu bleiben.

Unter Anleitung von Frau Eckert führten wir ein zweitägiges Sozialtraining durch. Die Ziele: eine gute Klassengemeinschaft entwickeln und erfolgreich in der Schule lernen können.

Während des Programms lernten wir schwierige Wörter kennen wie Bedürfnisaufschub und Frustrationstoleranz. Dahinter verbargen sich die Fähigkeiten „Ich kann warten“ und „Ich kann etwas aushalten“. Es gibt Situationen, in denen ist dies gar nicht so leicht. Wir übten die Ruheregel ein, bestanden Mutproben und schrieben einander ehrliche Lob- und Wunschbriefe. Neben den Menschenrechten erfuhren wir, wie wir uns gewaltfrei wehren können, wenn jemand unsere Rechte verletzt.

Das Training war anstrengend und ist noch längst nicht zu Ende. Wir bleiben dran, denn wir wollen stark werden.

Veröffentlicht unter Grundschule, Klassen | Kommentare deaktiviert für Sozialtraining Klasse 3

Erstes Treffen der Jugendbeteiligung in Calw

Die Klassensprecher der Wimbergschule im Sitzungsaal des Calwer Rathauses

Am 14. Oktober liefen wir Klassensprecher von den Klassen 8, 9 und 10 zusammen mit Vertrauenslehrer Herr Drossart nach Calw, um beim ersten Treffen der Jugendbeteiligung Calw teilzunehmen. Nachdem alle Teilnehmer angekommen waren, stellten wir uns alle vor und lernten Bürgermeister Kling kennen.

Er gab uns dann seine goldene Bürgermeister-Kette, sodass wir gemeinsam Fotos machen konnten. Es gab einen Vortrag über die neue Mobilität in Calw und die Hermann-Hesse-Bahn. Weiterhin redeten wir darüber, was sich in Calw im nächsten Jahr ändern soll. Es soll neue Aufzüge beim ZOB, eine Beach-Bar, Roller und Fahrräder zum Ausleihen, Sitzbänke und vieles mehr geben.

Zusammen stimmten wir über das Jugendbeirats-Logo ab und redeten über neue Ideen, die andere Schüler hatten. Am Ende aßen wir Pizza und fuhren mit dem Bus zurück. Es war wirklich super, einen Einblick in den Verwaltungssaal und die Beschlüsse vor Ort zu bekommen. Es freut mich, dass ich Mitglied der Jugendbeteiligung in Calw bin.

Vanessa, Klasse 10

Veröffentlicht unter Schüler | Kommentare deaktiviert für Erstes Treffen der Jugendbeteiligung in Calw

„Du bist einmalig“ – Der Einschulungsgottesdienst der Grundschule

Unser Schuljahresanfangsgottesdienst am 23.09.2021 stand unter dem Motto: „Du bist einmalig.“ Mit dieser Botschaft wollten wir unsere neuen Erstklässler herzlich willkommen heißen in unserer Schulgemeinschaft.

Für diesen Anlass übten wir ein kleines Theaterstück ein nach dem Bilderbuch von Max Lucado. Bereits vor den Sommerferien begannen wir mit den Proben.

Die Geschichte erzählt von Holzpuppen, die sich ständig für ihr Aussehen und ihre Leistungen bewerten. Dabei ergeht es der Puppe Punchinello besonders schlecht. Sie bekommt nur graue Punkte und wird so immer trauriger und einsamer. Zum Glück trifft Punchinello auf Lucia, eine Holzpuppe, an der keine Sterne oder Punkte haften bleiben. Von ihr bekommt Punchinello den Ratschlag den Holzschnitzer Eli zu besuchen, der alle Puppen erschaffen hatte. Für ihn sind die Leistungen der Puppen unwichtig. Er liebt jede einzelne so wie sie ist, nämlich einmalig.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für „Du bist einmalig“ – Der Einschulungsgottesdienst der Grundschule

Einschulung der Klasse 1 am 16. September

Jeder ist anders und das ist gut so! – Wimberger Schulanfänger pflanzen einen Birnenbaum

Am Donnerstag nach den langen Sommerferien war für die Wimberger Erstklässler der ersehnte, große Tag: Sie wurden in ihre Grundschule zu ihrem ersten Schultag herzlich willkommen geheißen. In der Einschulungsfeier sollten die Kinder der ersten Klasse so richtig Lust auf die folgenden vier Jahre an ihrer Schule bekommen, denn die Klassen der Grundschule Wimberg zeigten ein vielfältiges Programm, um ihre neuen, kleinen Mitschülerinnen und Mitschüler willkommen zu heißen. Neben der Flöten-AG, der Klasse 2 mit einem Gedicht und Klasse 4 mit einem Becher-Rap, führten die 3. Klassen ein Anspiel zum Bilderbuch „Elmar der bunte Elefant“ vor. Die Botschaft „Jeder ist anders – und das ist gut so!“ sollte die Erstklässler ermutigen auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen.

Begrüßung durch die Großen

Den Abschluss der Einschulungsfeier im evangelischen Gemeindehaus machte Konrektor Jürgen Müller, als er den neuen Kindern die vom Förderverein gestifteten Schul-T-Shirts überreichte. Genau dazu passte auch das Schlusslied „Du gehörst zu uns“, mit dem alle Kinder der zweiten, dritten und vierten Klassen anschließend aufs Herzlichste zum Ausdruck brachten, dass ihnen alle Neuen wichtig und willkommen sind.
Doch damit war der erste Schulvormittag noch nicht zu Ende. Den Abschluss der Einschulungsfeier im evangelischen Gemeindehaus machte Konrektor Jürgen Müller, als er den neuen Kindern die vom Förderverein gestifteten Schul-T-Shirts überreichte. Genau dazu passte auch das Schlusslied „Du gehörst zu uns“, mit dem alle Kinder der zweiten, dritten und vierten Klassen anschließend aufs Herzlichste zum Ausdruck brachten, dass ihnen alle Neuen wichtig und willkommen sind.

Doch damit war der erste Schulvormittag noch nicht zu Ende. Nach der ersten Schulstunde folgte ein weiterer Programmpunkt: Die Erstklässler pflanzten mit Hilfe ihrer Klassenlehrerinnen einen Birnenbaum. Der Förderverein hatte vor vier Jahren die Aktion ins Leben gerufen und nun ist auf dem Schulgelände bereits eine kleine Obstbaumallee zu finden. Jedes Jahr finanziert die ehemalige Rektorin Dagmar Hahn den Baum für den neuen Jahrgang und die Stadt übernimmt die Kosten der Pflanzung durch die Gärtnerei Fink. Auch der neue Baum begleitet nun neben den drei schon vorhandenen die Erstklässler und alle anderen Kinder der Wimbergschule durch das ganze Jahr und ermöglicht für viele Unterrichtsthemen handlungsorientierten Unterricht. Ein nachhaltiges Projekt zu Beginn des neuen Lebensabschnittes der Schulanfänger in der Wimbergschule.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Einschulung der Klasse 1 am 16. September

Wichtige Infos zum Schulstart unter Pandemie-Bedingungen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und wir freuen uns wieder auf euch bzw. Sie.

Hier haben wir alle wichtigen Vorgaben des Kultusministeriums zum Beginn des neuen Schuljahres am 13.09. zusammengestellt, was die Corona-Situation an den Schulen betrifft.

Das Wichtigste ist sicher, dass wieder für die erste Zeit ein Mund-Nasenschutz im Untericht vorgeschrieben ist.

Alles weitere kann hier nachgelesen werden:

Corona-Verordnung Schule vom 27.08.2021 (pdf)

https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/corona-verordnung-schule

https://km-bw.de/,Lde/startseite/sonderseiten/eltern-schuelerinfo-corona

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wichtige Infos zum Schulstart unter Pandemie-Bedingungen

Sommerferien

Endlich sind die heiß ersehnten Sommerferien da! Nach diesem Corona-Schuljahr, das allen viel Kraft kostete, ist hoffentlich Zeit zum Ausspannen, Erholen und für sorgenfreie Urlaubserlebnisse.

Am Montag, 13. September beginnt das neue Schuljahr für die Klassen 2 – 10. An diesem Tag fängt der Unterricht um 8.15 Uhr an und endet um 12.30 Uhr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Sommerferien

Wir mussten „Tschüss“ sagen: Verabschiedungen im Kollegium

Das Lehrerkollegium traf sich am 28. Juli noch nachmittags im Grundschulhof

Nachdem die Schüler in die Sommerferien entlassen worden waren, traf sich das Kollegium der Wimbergschule noch nachmittags im Schulhof der Grundschule, um Abschied zu feiern. Zum einen durfte Lehrerin Inge Hinz in den wohlverdienten Ruhestand gehen, zum anderen verlässt Rektor Markus Schwämmle die Schule. Beim gemeinsamen Grillen, das auch trotz eines kurzen Regenschauers dank des Schutzes der großen Platane und Linde nicht unterbrochen werden musste, galt es „Tschüss“ zu sagen.

Frau Hinz wird in den Ruhestand verabschiedet

Inge Hinz war nach den Stationen Ehningen und Schömberg am Schluss auf dem Wimberg zu Hause. Markus Schwämmle übergab ihr die Entlassungsurkunde und meinte, dass es nicht selbstverständlich gewesen sei, dass Hinz sich trotz des nahen Ruhestandes noch voller Elan in den Präsenzunterricht unter Corona-Bedingungen gestürzt habe, ins Homeschooling und den Videounterricht eingearbeitet habe und immer für ihre Schüler da gewesen sei. Sie hätte sich das nicht mehr zumuten müssen, zollte ihr Schwämmle Respekt. Er kenne andere Beispiele, wo Kollegen sich aus Altersgründen und damit als Risikogruppe das nicht mehr angetan hätten. Das spreche auch für das gute Klima im Kollegium. Dieses verabschiedete Kollegin Hinz mit einem Lied nach der Melodie „Auf d‘r Schwäb‘sche Eisenbahne“, in dem die Worte „Werden dich nun vermissen, auch dein kompetentes Wissen“ allen aus dem Herzen sprach.

Mit einem Lied verabschiedet sich das Kollegium von Frau Hinz

Anschließend musste Rektor Schwämmle selbst verabschiedet werden. Nachdem er zuvor Lehrer an der Schule gewesen und anschließend zum Rektor ernannt worden war, fiel der Abschied allen ganz besonders schwer. Aus privaten Gründen gibt er den Rektorenjob auf und arbeitet zukünftig als Lehrer im Raum Nagold. Konrektor Jürgen Müller fand die richtigen humorvollen Worte, indem er Markus Schwämmle in Markus „Gschwind“ umtaufte.

Herr Müller macht aus Markus Schwämmle Markus „Gschwind“

Gschwind steht hier als schwäbischer Begriff für das Wort schnell, denn „alles musste gschwind gehen“: zum Beispiel gschwind hier was erledigen, gschwind eine neue Corona-Verordnung umsetzen, gschwind ein Elterngespräch führen, gschwind ein Telefonat mit dem Schulamt führen, gschwind etwas auf der Baustelle Wimbergschule organisieren. Das Hauptgebäude wird ja derzeit in einen Kindergarten umgebaut, was die tägliche Arbeit am Schluss sehr erschwerte. Dadurch, dass die Werkrealschule auf dem Wimberg in den nächsten Jahren ausläuft und es in den nächsten Jahren noch viel mehr Abschiede gibt, war allen etwas wehmütig zumute. Vom Kollegium bekam Markus Schwämmle als Zeichen einen Apfelbaum, der hoffnungsvoll in die Zukunft blicken soll.

Ein Apfelbaum als Abschiedsgeschenk der Hoffnung

Es wurde noch manche Anekdote aus dem gemeinsamen Schulleben ausgetauscht, ehe sich dann auch die letzten Kolleginnen und Kollegen kurz vor Mitternacht in die Sommerferien verabschiedeten.

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Wir mussten „Tschüss“ sagen: Verabschiedungen im Kollegium